WARNLAGEBERICHT für Deutschland, 13.06.2020

WARNLAGEBERICHT für Deutschland, 13.06.2020

Bild verändert sich nach Warnlage

 

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Samstag, 13.06.2020, 16:00 Uhr

Heute Nachmittag, abends und nachts gebietsweise kräftige, teils auch schwere Gewitter. Unwettergefahr vor allem aufgrund von Starkregen und größeren Hagelansammlungen. Später gebietsweise auch mehrstündiger Starkregen.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

Über Deutschland hat sich eine Tiefdruckrinne ausgebildet. Im Bereich dieser Rinne ist sehr feuchte, warme und instabile Luft wetterwirksam.

 

GEWITTER (UNWETTER): Heute Nachmittag und am Abend vom zentralen und östlichen Mittelgebirgsraum nordwestwärts auf weite Teile Ost-, Nord- und Nordwestdeutschlands ausweitende Gewitter. Dabei hohe Unwettergefahr aufgrund von heftigem Starkregen (bis 40 l/qm in kurzer Zeit). Lokal eng begrenzt extrem heftiger Starkregen über 40 l/qm wahrscheinlich. Vor allem zu Beginn der Entwicklungen mit etwas geringerer Wahrscheinlichkeit Unwetter durch größeren Hagel (2 bis 4 cm). Im Umfeld größerer Gewittersysteme stürmische Böen und Sturmböen (Bft 8-9) wahrscheinlich, schwere Sturmböen (Bft 10) nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Sonntag in den genannten Regionen tendenziell etwas abnehmende Gewitter- und Unwettergefahr. Dafür im Süden bis i9n die Mitte ausweitend ansteigendes Potenzial für kräftige Gewitter mit Starkregen, Hagel und Sturmböen, dabei bezüglich Starkregens Unwettergefahr (über 25 l/qm in einer Stunde). Im Laufe der Nacht Übergang zu gebietsweisem (ungewittrigem) Starkregen wahrscheinlich.

Am Sonntag vom Süden in den Nordwesten erneut auflebende Gewittertätigkeit. Dabei Starkregen zwischen 25 und 40 l/qm in kurzer Zeit (Unwetter!), kleiner Hagel und Sturmböen bis 85 km/h. Vereinzelt auch schwere Sturmböen bis 100 km/h und extrem heftiger Starkregen über 40 l/qm in kurzer Zeit (extremes Unwetter!). Zwei Vorabinformationen wurden ausgegeben.

Eine für die nach aktuellem Stand heute und in der kommenden Nacht von schweren Gewittern voraussichtlich am wahrscheinlichsten betroffenen Regionen. Die zweite für die vom (gewittrigen/ungewittrigen) Starkregen betroffenen Gebiete des Südwestens.

STARKREGEN (teils UNWETTER): In der Nacht zum Sonntag im Südwesten aufkommende Gewitter, die in Starkregen übergehen, der nur noch vereinzelt von Gewittern begleitet ist. Dabei sind mehrstündig Regensummen von mehr als 50 l/qm möglich.

WINDBÖEN: Heute im Ostseeküstenumfeld auffrischender Ost- bis Nordostwind mit steifen Böen (Bft 7), exponiert auch stürmische Böen (Bft 8) nicht ausgeschlossen.

Nächste Aktualisierung: spätestens Samstag, 13.06.2020, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Jens Winninghoff