WARNLAGEBERICHT für Deutschland

WARNLAGEBERICHT für Deutschland

ausgegeben vom Deutschen Wetterdienst
am Montag, 29.10.2018, 18:47 Uhr

Bild passt sich der Warnlage an!

In den Alpen und im Erzgebirge Föhnsturm. Auch in tiefen Lagen auffrischender Wind. Auch an der See Sturmböen aus Nordost.

Entwicklung der WETTER- und WARNLAGE:

 

Deutschland liegt zwischen einem Hoch über Nordeuropa und einem sich verstärkenden Tief, das über die Westalpen und Westdeutschland in die südliche Nordsee zieht. Dabei fließt anfangs mit nordöstlicher Strömung relativ kalte Luft ein, bevor sich nachts in der Osthälfte wärmere Luft durchsetzt. Am Dienstag macht sich von Südwesten her wieder kältere Meeresluft bei uns breit.

WIND/STURM: In der Nacht zum Dienstag an den Küsten stürmische Böen oder Sturmböen aus Ost, im angrenzenden Binnenland steife Böen, an der Ostsee später abnehmend. In der Südhälfte auffrischender Südostwind, später von Westen auf Süd-Südwest drehend. Dabei steife bis stürmische Böen 7-8 Bft, in freien und exponierten Lagen vereinzelt Sturmböen 9 Bft. Auf Berggipfeln vermehrt schwere Sturmböen 10 Bft, auf exponierten Gipfeln vor allem der Alpen und des Erzgebirges Orkanböen 11 bis 12 Bft. In den Alpen auf einigen Gipfeln extreme Orkanböen um 150 km/h nicht ausgeschlossen. In einigen Föhntälern von Alpen und Erzgebirge schwere Sturmböen 10 Bft, vereinzelt orkanartige Böen 11 Bft nicht ausgeschlossen. Am Dienstag im Südosten und an den Küsten nachlassender Wind, Föhnzusammenbruch, auf Berggipfeln aber weiter stürmisch mit teils schweren Sturmböen, Bft 10. Dafür vom Westen und Südwesten bis nach Thüringen und Sachsen-Anhalt vermehrt stürmische Böen oder Sturmböen, Bft 8 bis 9. In einigen exponierten Lagen schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen. Auf exponierten Bergen orkanartige Böen und Orkanböen, Bft 11 bis 12 nicht ausgeschlossen.

SCHNEE/GLÄTTE: In der Nacht zum Dienstag im Westen und Südwesten einsetzende Niederschläge. Schneefallgrenze zum Dienstagmorgen z.T. bis 600-400 m herab, darüber Glättegefahr durch Schnee und Schneematsch. Am Dienstag im Westen und über der Mitte verbreitet Niederschläge, dabei zeitweise bis 400m hinab Schnee, darüber bis 5 cm Neuschnee und Glätte.

GEWITTER: Dienstag in den Frühstunden im äußersten Westen einzelne kurze Gewitter nicht ausgeschlossen.

 

Nächste Aktualisierung: spätestens Montag, 29.10.2018, 21:00 Uhr

Deutscher Wetterdienst, VBZ Offenbach / Dipl.-Met. Bernd Zeuschner

 

 

mehr Wetter? https://www.unwetternetzwerk.de/seewetter/