Convective Outlook für Mittwoch, den 06.06.2018

Convective Outlook für Mittwoch, den 06.06.2018

Gültig von: 06.06.2018 12:00 MESZ bis 06.06.2018 21:00 MESZ

Herausgegeben am: 06.06.2018 9:30 MESZ

Forecaster: Philipp Joppe

 

Warnsituation:

Warnstufe 1 wurde herausgegeben durch das Auftreten von Vereinzelten Gewittern mit Starkregen und Mengen über 50 l/m² innerhalb kurzer Zeit und lokalen Sturmböen über 90km/h.

 

Synoptische Übersicht:

Das Höhentief über der Iberischen Halbinsel bewegt sich langsam ostwärts, wodurch ein Höhenkeil über Deutschland gestützt wird und an Einfluss gewinnt. Durch die hohen Temperaturen bildet sich über dem Süden Deutschlands eine schwache Tiefdruckrinne. Diese bringt in Koppelung mit einem Bodentief über Frankreich heiße und feuchte Luftmassen in den Südwesten Deutschlands.

Diskussion:

Über der Schwäbischen Alb und dem Alpenvorland, sowie dem nördlichen Baden- Württemberg, kommt es in Zusammenhang mit der Tiefdruckrinne zu einer schwachen Windkonvergenz. Diese könnte zunächst mit Hilfe der Orographie und später auch frei zur Auslösung führen, wenn das Bodentief mehr an Einfluss gewinnt.

Die instabilsten Luftmassen liegen den Modellen nach im Süden Deutschlands im Bereich der Tiefdruckrinne mit CAPE- Werten bis zu 1500J/kg und lokal noch etwas mehr. Mit PPW- Werten um 30 bis lokal 35mm sind die Luftmassen relativ feucht und können für ergiebigen Starkregen sorgen. Im Schwarzwald werden lokal DLS- Werte (0-6km) von 25-30 Knoten (ca. 12m/s) und in 0-1km Höhe eine Scherung von über 30kn (ca. 15m/s) berechnet. Durch die sich langsam verlagernden Gewitter kommt es in Zusammenhang mit den hohen PPW- Werten zu hohen Niederschlagssummen, die allerdings örtlich sehr begrenzt sein werden.

Modellvarianz:

Die Modelle sind sich in der synoptischen Situation einig. Jedoch sind einzelne Unterschiede bei den betroffenen Gebieten vorhanden. Wo sich alle Modelle einig sind, ist, dass die Gewitter wahrscheinlich entlang einer Linie vom südlichen Rheinland- Pfalz über die Schwäbische Alb bis Berchtesgardener Land entstehen, da in diesem Streifen die Konvergenz und Orographie zur Konvektion führen.

Auf Grund der vorhandenen Unsicherheiten für den Mittwochabend und die Nacht zum Donnerstag gelten der folgende Outlook zu beachten. Auch wenn von der Theorie Gegebenheit für einzelne Schwergewitter gegeben sind, muss es nicht zwingend zu diesen kommen. Zudem gilt, dass es bei Weitem nicht jeden treffen wird, sondern die Gewitter mit Starkregen örtlich sehr begrenzt auftreten können. Die aktuellen Warnungen gibt es in der WarnWetter App des DWD.